veganer Brat-Apfel-Zimt Kuchen

Teig

300g Mehl (hell, Bio-Dinkel)

150g Margarine (vegan)

8 EL Zucker (120-150g)

1 Päkchen Vanille-Zucker

2 Messerspitzen Backpulver

25-50 ml Soja-Milch (erst 25ml dazugeben, falls nochs zu bröselig, weitere 25ml dazu geben)

Springform 26cm gut einfetten. Ich klemme ein Blatt Backpapier ein und sprühe den Rand mit Trennfett ein.

Die Grundzutaten (Mehl, Zucker, Margarine, Backpulver, Vanillezucker) gut mixen und dabei die Soja-Milch unterrühren.

Streusel:

1 ca Eiskugel-große Portion des Teiges entnehmen und in einer Schale mit etwas Mehl und 2-3 TL Zucker und wer möchte noch etwas Zitronensaft dazu gebn. Jetzt entweder mit den Fingern zu Streuseln kneten und zupfen oder mit den Mixer nehmen, geht schneller 😉

 

Füllung

2 Boskoop Äpfel

2 Jonagold-Äpfel

1 TL Zimt

Saft einer halben kleinen Zitronen oder mit Zitronensaftkonzentrat (25ml) beträufeln

25ml Pott-Rum (Alkohol verdampft beim köcheln und backen)

2 EL Zucker

Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Mit den oberen Zutaten (Zucker, Zimt, Zitrone und Rum) im Topf erhitzen und kurz köcheln lassen.

Zwischenzeitlich die Puddingcreme vorbereiten

Puddingcreme:

350ml Sojamilch

1 Päckchen Pudding-Pulver Vanille

2 EL Zucker

300ml Sojamilch aufkochen. 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver mit 2 EL Zucker und 50ml Sojamilch gut verrühren und in die Sojamilch geben. Unter stämdigem Rühren aufkochen lassen, bis der Pudding schön fest und zähflüssig wird.

Die Äpfel auf den Teig geben und mit der Puddingcreme betsreichen. Nun mit den Streuseln bedecken und für 40min bei 200 Grad in den Ofen. Gut abkühlen lassen.

ACHTUNG: der Kuchen schmeckt am besten, wenn er über Nacht in einem kühlen Raum ruht. Gekühlt hält er 3 -4 Tage.

 

Bon Appetit!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.