Veganer Apfelkuchen klein

Veganer Apfelkuchen mit Apfelmuss-oder Vanillecreme-Füllung

 

Für eine kleine Backform (ca. 18 – 20 cm) benötigen wir folgende Grundzutaten:

150 g Margarine

200 g Mehl

4 Esslöffel Zucker

1 Päckchen Vanille-Zucker

1 Messerspitze Backpulver

30 ml Sojamilch (-Reis, -Dinkel oder -Hafer)

3 Äpfel

Extra: 6 Esslöffel Apfelmus

Backzeit: bei 200 °C im vorgeheizten Backofen 40 Minuten.

 

Und so funktionierts:

Backofen auf 200 °C (Ober- und Unterhitze) einstellen.

Die Grundzutaten (Mehl, Zucker, Margarine, Backpulver, Vanillezucker) gut mixen und dabei die Soja-Milch unterrühren.

1 ca Eiskugel-große Portion des Teiges entnehmen und in einer Schale mit Mehl mit den Fingern zu Streuseln, kneten und zupfen.

Die Springform einfetten und den Teig auslegen. Den Rand 1 bis 2 cm nach oben drücken, dann den kompletten Teig mit einer Gabel einstechen.

Nun die geschälten und gewürfelten Äpfel auf dem Teig verteilen und 6 Esslöffel Apfelmus über die Äpfel geben und gleichmäßig verteilen.

Die Streusel über den Kuchen verteilen und bei 200 °C auf unterer Schiene backen.

Dann mit Puder- oder Zimtzucker bestreuen.

Guten Appetit!

Apfelkuchen gebacken

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.