Vegane Schoko-Birne-Torte

Große Backform ca 28 cm Durchmesser

 

350 g Mehl

200 g Zucker

150 g Blockschokolade (Zartbitter, vegan)

200 ml Rapsöl

1 Päckchen Vanille-Zucker

1 Päckchen Backpulver oder 1 Teelöffel Natron mit dem Saft einer halben Zitrone

3 Esslöffel (gestrichen) schwach entöltes Kakao-Pulver

1 Prise Salz

 

Birnen aus dem Glas oder Dose (ca 800 g, inkl. Wasser)

 

Für den Zucker- oder Schokoladen-Guss:

200 g Blockschokolade (Zartbitter, vegan) oder 200 g Puderzucker und 1 Zitrone

 

Backzeit: vorgeheizt: 55 Minuten bei 175 °C auf mittlerer Schiene

 

 WICHTIG! Der Kuchen muss komplett abgekühlt sein, sonst kann er zusammenfallen, wenn man die heiße Schokolade übergießt!

 

Und so funktioniert´s:

 

Als erstes stellen wir den Backofen auf 175 °C ein, dann kann der gut vorheizen, während wir werkeln.

Die Grundzutaten (Zucker, Mehl, Öl, Backpulver, Vanillezucker) gut mixen und die Hälfte des Birnen-Wassers hinzugeben.

Die Schokolade (Zartbitter oder Reismilch) in kleine Stücke schneiden und im Wasserbald schmelzen lassen und in den Teig geben.

Die Backform gut einfetten (den Rand nicht vergessen, da der Kuchen aufgeht)

 

Jetzt den Teig in die Kuchenform gießen, die Birnen vierteln und auf den gesamten Kuchen legen und vorsichtig in den Teig eindrücken.

 

Tipp: Wer keine Birnen mag, kann auch drei Bananen zerschneiden oder Sauerkirschen aus dem Glas verwenden. Allerdings bitte folgendes beachten:

 

Bei Sauerkirschen (1 kg inkl. Wasser) empfehle ich noch ein Päckchen Vanille-Zucker oder 1 Esslöffel Zucker über die Kirschen zu streuen. Ein paar Kirschen würde ich noch aufheben, um diese am Ende auf der Schokoglasur zu verteilen.

 

Bei Bananen empfehle ich diese erst auf den Kuchen zu legen, bevor man die Kuvertüre darüber gießt. Sprich erst, wenn der Kuchen fertig gebacken ist, legt man die rohen Bananen-Scheiben auf den Kuchen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.